www. D H U Z B .ch

Die Qual der Wahl

Die Zugehörigkeit zur „Sektion“
ist die Zukunft !

AAG - AAP - BCP - CXE - CXP

Eine konstruktive Zusammenarbeit ist erwünscht für jede Sektion.

„Haflinger“ Pferdezucht, eine Gemeinschaft im Dachverband


Dachverband der HAFLINGER UZB
Ursprungs-Zucht-Buch-führenden Organisationen

Es besteht die Verpflichtung zur Herkunfts-Kennzeichnung.

Der Dachverband der HAFLINGER-Ursprungs-Zucht-Buch-führenden Organisationen ist dafür zuständig:

D H U Z B

d= Dachverband / h = Haflinger / u = Ursprungs- / z = Zucht / b = Buch führende Organisationen
www.dhuzb.ch

ERSCHEINUNGSBILD des Rasse Gen - Pool - Haflinger


Gidran


Shagya


Noriker


=

"Haflinger"

Rassebegründer: 249 Folie geb. 1874


 HPT     A.N.A.C.R.Ha.I     F.N. 

Für die Welt-Pferderasse HAFLINGER hat sich mit der Übergabe der staatlichen Hengstkörung in privatrechtliche Rassenverbände die züchterische Einflussnahme weg vom staatlichen Hengstkörungsrecht, hin zum Verbandskörungsrecht, stark geändert. Diese Interessenskonflikte sind Grund für die Existenz des Dachverbandes.

Die Neuauflage der Europäischen Tierzuchtverordnung erfordert Anpassungen


-> Europäische Tierzuchtverordnung in Kraft ab 1. November 2018 Pferdezucht (EU) 2016/1012

-> Sowie SR 916.310 Verordnung vom 31. Oktober 2012 über die Tierzucht Stand am 1. Januar 2020 vom Schweizerischen Bundesrat

Folgende Anpassungen sind erforderlich und auf Gesuch hin existentiell:

  1. Der Dachverband unterstellt die Rasse HAFLINGER den UZB-führenden Organisationen = Rasse Vertretungen: HPT / A.N.A.C.R.Ha.I / FN
  2. Vergabe der Alphanumerischen UELN in der die UZB-führenden Sektionen erkennbar sind: AAG-AAP // BCP-CXE // CXP
  3. Im Spektrum zur Austellung des Fohlen- Zugehörigkeits-Erst-Registrations-Zertifikat, in der Schweiz geboren = Beglaubigungs-Ursprungs-Zeugnis, zur Sektion in der die Eltern eingetragen sind.
  4. Zugehörigkeit Zertifikat für die Sektion: CXP = Hybride-Equiden-Horses-ponies-Switzerland.
    Der Dachverband der UZB Ursprungs Zucht Buch-führenden Organisationen erstellt für die Sektion: CXP-Privatzuchthengste das Vor-Zuchtbuch-Register.
    Der Fohlen-Hybrid-Equidenpass, ausgestellt von der Identitas-AG, wird ergänzt mit der UELN-Herkunfts-Kennzeichnungsnummer.
    Die Inhaber/innen eines Hybrid-Fohlenpasses können die Eintragung des Fohlens in ein Vor-Zuchtbuch-Register ab dessen Alter von 3 Jahren beantragen.
  5. Die Zuchtförderungsbeiträge des BLW für die CH-Fohlenaufzucht sind existentiell für den Fortbestand einer CH-Zuchtorganisation in der Schweiz, analog den Direktzahlungen für Landwirtschaftsbetriebe!

Die alphanumerische UELN = 15 Ziffern
Identifikationsnummer und pro Sektion eine - Identifikationsfarbe:
Royalblau - AAG / Hellblau - AAP / Grün - BCP / Organge - CXE

Die Verordnung über die Pferdezucht der Europäischen Union verlangt international die Vergabe einer einzigen, weltweit lesbaren Identifikations-Nummer zum Namen des Pferdes bei der Erstregistration, die UELN. (Universal Equine Life Number)

Die Dachverbans-UELN „756 016 ABC“  

Für die Pferderasse „HAFLINGER“ sind drei (UZB) Ursprungs-Zucht-Buch-führende Organisationen anerkannt. Dies erfordert die Trennung der Rassezuchtverbände in Sektionen, sprich: Abteilungen zur Wahrung der UZB -Organisationen: HPT / A.N.A.C.R.Ha.I / FN = Souveränität.

Die zentrale Schweizerische Datenbank AGATE vergibt für „Equiden“ die sechsstellige Nummer 756-018 als UELN. Für die Rasse „HAFLINGER“ ist jedoch die UELN von der Datenbank AGATE im Pferdepass unvollständig!

Zur Registration und zur Ermittlung der Zugehörigkeit sind die HAFLINGER-Rasse-Sektionen in einem Dachverband (www.dhuzb.ch) vereint.

Die UZB-Organisationen sind autonom und haben jede für sich eine eigene Bewertungs-Skala für die Zuchtpferde.


Die Sektionen im Dachverband

UZB
Zuchtorganisation

HPT:
Haflinger
Pferdezuchtverband
Tyrol

Sektion: AAG
ID-Farbe = Royalblau

CH-Zuchtorganisation

Swissness - Standart

Gestüt-Zucht
Hengsthaltung
Fryburger Vollblut
Haflinger Pur-Sang


 

UZB
Zuchtorganisation

A.N.A.C.R.Ha.I:

Associazione
Nazionale
Allevatori
Cavallo
Razza
Haflinger
Italia

Südtirol, Italien

Rasse-Ursprungsland
Abspaltung 1918 von
Österreich.
Ab 1999 0.0%
bis max. 1,56%
Asil-AraberOX toleriert.

UZB
Zuchtorganisation

FN:
Federation
National





Deutschland
Edelblut Haflinger
Abspaltung 2003
Eigenes UZB mit
3.12-25 % Asil-AraberOX
Fremdblut

Sektion AAP
ID-Farbe = Hellblau

Privateigentum für die
Zuchthengstehaltung
Filialzucht

Sektion: BCP
ID-Farbe = Grün

Privateigentum für die
Zuchthengstehaltung
Filialzucht

Sektion: CXE
ID-Farbe = Orange

Privateigentum für die
Zuchthengstehaltung
Filialzucht

Sektion: CXP = Hybride-Equiden ohne UZB

hybrid-equine-horses-ponies.ch Switzerland
Der Dachverband der UZB Ursprungs Zucht Buch-führenden Organisationen erstellt für die Sektion: CXP-Privatzuchthengste das Vor-Zuchtbuch-Register. Der Fohlen-Hybrid-Equidenpass, ausgestellt von der Identitas-AG, wird ergänzt mit der UELN-Herkunfts-Kennzeichnungsnummer. Die Inhaber/innen eines Hybrid-Fohlenpasses können die Eintragung des Fohlens in ein Vor-Zuchtbuch-Register ab dessen Alter von 3 Jahren beantragen.


 

Das Fohlen zugehörigkeits–Erst-Registrations-Zertifikat - in der Schweiz geboren!

Der Dachverband erstellt zu Händen der Ursprungs-Zucht-Buch-führenden Rassezuchtorganisationen ein Zugehörigkeits–Erst-Registrations-Zertifikat.

Das Zertifikat ist ein Beglaubigungs-Ursprungs-Zeugnis. Mit diesem Zertifikat kann der Eigentümer des Fohlens nach 2.5 Jahren die Zuchtbuch-Eintragung in die Rassezucht-Sektion - aus der die Eltern des Pferdes eingetragen sind – beantragen: Stutbuch-Aufnahme.
Die Sektion: CXP = Hybrid-Horses-Ponies, wird ein Vor-Zuchtbuch für Rassekreuzungen neu eröffnet.


Die HAFLINGER Rasse-Sektionen sind durch die Alphanumerische UELN-Sektionsnummer erkennbar.

Ein Beispiel: 756 016 AAP 0008 21

756 Für das Geburtsland des Pferdes.

016 Für den Dachverband "HAFLINGER".

Für die Sektionen die drei entsprechenden Buchstaben: AAG - AAP / BCP - CXE / CXP

0000 vier Zahlen für die laufende Zahl der in der Schweiz als Erst-Registration geborenen Fohlen, der Rasse „Haflinger“ und Hybride-Equiden ohne UZB

00 zwei Zahlen für das Geburtsjahr des Fohlens / des Pferdes.

Diese UELN ist zwingend als Identifikation zur Sektion so zu vergeben!


Existentielle Zuchtförderungsbeiträge für CH-Fohlenaufzucht zur Erhaltung der Schweizer Pferdezucht nach AS 2018 – 4171 – 916.310 - Pferdezuchtverordnung vom Bundesamt für Landwirtschaft.

Die Aufwendungen des Bundes-Aktuell pro Jahr Zehnmillionen ( CHF 10'000'000 ) Verpuffen wirkungslos.

Pämien für die gemeinsame CH-Fohlen-Aufzucht

  1. Die Fohlen-Aufzuchtprämien sind existenziell für die Qualitäts-Förderung der Zucht-Zielvorgabe für die Sektion: AAG = Gestüt-Zucht.
  2. Die Wirksamkeit einer Prämie verlangt die Einführung der Qualitäts-Abstufung in der Bewertungs-Skala!
  3. Die Abstufung umfasst 3 Qualitäts-Klassen.
    - Die Fohlen Qualitäts-Klasse Ib = sehr-Wertvoll umfasst ca. 20% pro Jahrgang. Aufzuchtprämie CHF 900.- Jährlich nach Neueinschätzung.
    - Die Fohlen Qualitäts-Klasse IIa+ = Wertvoll Plus - IIa = Wertvoll - umfasst ca. 60% pro Jahrgang. Aufzuchtprämie CHF 600.- Jährlich nach Neueinschätzung.
    - Die Fohlen Qualitäts-Klasse IIb = befriedigend umfasst ca. 20% pro Jahrgang erhalten keine Aufzuchtprämien.
  4. Aufzuchtprämieberechtigt sind Fohlen der Sektion: AAG Gestützucht in einer Gemeinschafts-Aufzucht und die Sektion: AAP = Privatzuchthengste mit der gleichen Fohlenbewertungs-Skala der Sektion: AAG Gestüt-Zucht in Gemeindschaft-Aufzuchtbetriebe.

Zirka 80% Fohlen der Schweizerischen Haflinger-Pferdezucht sind in die Sektionen AAG und AAP als Zuchtpferde eintragbar und sind dem entsprenchend Prämien berechtigt.